AMEWU

Berlin/Deutschland

„Mit Rap kann man sich auch Probleme machen, die man vorher nicht hatte“

Gleichzeitig wurde für Amewu die Zusammenarbeit mit Bands relevant. Diesbezüglich prägte ihn musikalisch der Kontakt zu den Long Lost Relative oder den Ohrbooten. Bei Sessions und Straßenmusikaktionen der Ohrbooten war Amewu oft dabei, wodurch er einiges lernen und selbst musikalischer werden konnte. Mit den Long Lost Relative, dem Band-Projekt von DJ Werd, den man auch als DJ von Sido kennt, hatte Amewu viele Auftritte. Werd und Amewu verbindet ein ähnlicher Musikgeschmack. DJ Werd wurde nicht nur Amewus Lieblings DJ, sondern auch ein Freund und Supporter.

In spezieller Eigenart beendet er seine Auftritte gerne mit langen Accapellas oder trotzigen Ansagen. Viele seiner Stücke richten sich bewusst an das Publikum und Amewu macht kein Geheimnis daraus, dass sein Können Teil der Verführung ist. Der Inhalt ist ihm wichtig, die Form nur das Geschenkpapier. Und man findet bei ihm fraglos das Selbstbewusstsein, das im Rap erwartet wird. Doch auch Selbstkritik ist vorhanden, ohne die ein solches Ichbewusstsein überhaupt erst erträglich wird. Dass man verändern kann und soll, selbst wenn man selber der Veränderung bedarf, das will Amewu vormachen. Auch deshalb heißt sein Debutalbum „Entwicklungshilfe“, denn für ihn selbst ist Rap genau das.

www.amewu.de

Zurück